Pressemitteilungen

Berlin, 15. November 2011

Neue internationale Rechteinhaber

VG Media vertritt jetzt auch CNN und Euronews

Mit CNN International und Euronews lassen zwei weitere internationale Nachrichtensender ihre Urheber- und Leistungsschutzrechte durch die VG Media wahrnehmen. Die VG Media vertritt damit 118 Sender aus insgesamt neun Ländern und treibt von Berlin aus die Internationalisierung als Verwertungsgesellschaft der privaten TV- und Hörfunksender in Europa an.

  Pressemitteilung downloaden (PDF 11,4 Kb)


Berlin, 27. Oktober 2011

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil des OLG Düsseldorf

Klage des VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. gegen VG Media endgültig abgewiesen

Die Betreiber von elektronischen Programmführern trifft eine Vergütungspflicht für die Nutzung von Programmbegleitmaterial der Sendeunternehmen, so der Bundesgerichtshof.

  Pressemitteilung downloaden (PDF 11 Kb)


Berlin, 18. Oktober 2011

Lizenzvertrag

VG Media und Kabel BW schließen Vertrag über Kabelweitersenderechte

Die VG Media und Kabel BW, der größte Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg, haben eine neue umfassende Vereinbarung über die Einräumung und Vergütung der von der VG Media wahrgenommenen Urheber- und Leistungsschutzrechte für die Kabelweitersendung geschlossen.

  Pressemitteilung downloaden (PDF 10,98 Kb)


Berlin, 12. September 2011

Public consultation

Hotelbetreiber und Kabelunternehmen sind zu angemessener Vergütung verpflichtet

In dem seit vielen Jahren geführten Rechtsstreit zwischen dem TV-Sender CNN und einem Düsseldorfer Hotel stellt nun das Oberlandesgericht München mit mittlerweile rechtskräftigem Urteil vom 30.06.2011 (AZ: 6 Sch 14/09 WG) fest:

Die Nutzung von Fernsehsendungen in Hotelzimmern ist eine eigenständige urheberrechtspflichtige Zweitverwertung. Dabei ist die Frage der Empfangstechnik, die Frage wie kommt das Programm in das Hotelzimmer, unerheblich. Auch der Empfang von über DVB-T empfangenen Programmen ist also eine urheberrechtliche Nutzung. Das Gericht betont, dass der Hotelbetreiber verpflichtet ist, für die Nutzung der Programmsignale einen Lizenzvertrag mit dem Sendeunternehmen oder der zuständigen Verwertungsgesellschaft zu schließen und eine angemessene Vergütung zu zahlen. [...]

Zudem bestätigt das Gericht in seinem Urteil ganz allgemein die Verpflichtung von Kabelunternehmen, an die Sendeunternehmen zu zahlen. [...]

Ob ein gesonderter Einspeisevertrag zwischen Sende- und Kabelunternehmen vorliegt, spiele für die Verpflichtung zum Abschluss eines Lizenzvertrages zu angemessenen Bedingungen folglich keine Rolle. [...]

Pressemitteilung downloaden (PDF 14 Kb)


Berlin, 14. Juni 2011

Internationalisierung der VG Media

VG Media gewinnt weitere Sendeunternehmen als Rechteinhaber

VG Media treibt von Berlin aus die Internationalisierung als die Verwertungsgesellschaft der privaten TV- und Hörfunksender in Europa voran.

Al Jazeera, Bibel TV, Bloomberg, Collection, Deluxe, Eurosport, France 24, KISS TV, Net 5, PRIMA TV, RauteMusikFM, SBS 6, TV 2 sowie Veronica erhöhen die Zahl der VG Media-Sender auf 118 aus insgesamt neun Ländern.

Mit beständig steigenden Umsätzen - mehr als 37 Millionen Euro Umsatz allein im Jahr 2010 - und nunmehr bereits 118 Fernseh- und Hörfunksendern ist die VG Media die Verwertungsgesellschaft, die der Aufforderung der EU-Kommission nach einer Europäisierung der national geprägten Verwertungsgesellschaften konsequent nachkommt. 

Pressemitteilung downloaden (PDF 12 Kb)


Berlin, 31. Mai 2011

Lizenzverträge

VG Media schließt langfristige Verträge über EPG-Rechte

Die VG Media hat mit den EPG-Betreibern TVinfo Internet GmbH, Deutsche Post AG und stanwood UG (ON AIR) langfristige Verträge über den Erwerb der Rechte zur Nutzung von Programmbegleitmaterial (Bilder, Texte, Trailer) in elektronischen Programmführern geschlossen.

Pressemitteilung downloaden (PDF 12 Kb)


Berlin, 30. Mai 2011

Einstweilige Verfügung

Sächsischer Kabelnetzbetreiber verweigerte Zahlung für Kabelweitersendung

Das Landgericht Leipzig (Az: 05 O 1204/11) hat auf Antrag der VG Media eine einstweilige Verfügung gegen einen Kabelnetzbetreiber aus Sachsen erlassen. Dieser hatte  trotz mehrfacher Aufforderung verweigert, der VG Media angemessene Lizenzentgelte für die Nutzung von Programmsignalen im Rahmen der Kabelweitersendung zu zahlen und wahrheitsgemäß Auskunft über den Umfang der Nutzung sowie die hierbei erzielten Umsätze zu erteilen. Die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V.) unterstützte die VG Media bei der Tatsachenaufklärung.

Pressemitteilung downloaden (PDF 12 Kb)


Berlin, 25. Mai 2011

VG Media schließt langfristigen Vertrag über Kabelweitersenderechte mit Unitymedia, eine der großen Kabelregionalgesellschaften Deutschlands

Die VG Media hat mit der Unitymedia Services GmbH, eine der großen Kabelregional-gesellschaften in Deutschland, nach intensiven Verhandlungen einen neuen umfassenden Vertrag zum Erwerb der Urheber- und Leistungsschutzrechte für die Kabelweitersendung geschlossen.

>> Pressemitteilung downloaden (PDF 10,7 Kb)


Berlin, 18. April 2011

VG Media schließt mit der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund, die über 900.000 Immobilieneigentümer vertritt, einen Gesamtvertrag über Kabelweitersenderechte

Die VG Media hat mit der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland, die über 900.000 Mitglieder vertritt, einen Gesamtvertrag zum Erwerb der Urheber- und Leistungsschutzrechte für die Kabelweitersendung in Mehrparteienhäusern geschlossen.

>> Pressemitteilung downloaden (PDF 10,7 Kb)


Berlin, 08. November 2010

VG Media schließt nun auch mit dem GdW, dem größten Verband der Wohnungswirtschaft, einen Gesamtvertrag über Kabelweitersenderechte

Die VG Media hat mit dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. nach konstruktiven Verhandlungen einen neuen Gesamtvertrag zum Erwerb der Urheber- und Leistungsschutzrechte für die Kabelweitersendung in Wohnanlagen geschlossen.

>> Pressemitteilung downloaden (PDF 10,7 Kb)