Pressemitteilungen 2014

Berlin, 10. Dezember 2014

Neunjähriger Rechtsstreit zu Gunsten der VG Media außergerichtlich beendet

Kabel Deutschland verpflichtet sich, über 40 Millionen Euro für Kabelweitersenderechte an VG Media nachzuzahlen

Die Kabel Deutschland Vertrieb & Service GmbH (KDVS) und die VG Media haben heute nach neun Jahren Streit über die Höhe der angemessenen Vergütung für die Verwertung der VG Media - Rechte beim Kammergericht Berlin die Auseinandersetzung für erledigt erklärt.

Die Beendigung der gerichtlichen Verfahren war möglich geworden, nachdem die KDVS sich vertraglich gegenüber der VG Media verpflichtete, für die Vergangenheit bis Ende 2014 41,1 Millionen Euro (inkl. USt.) für die Kabelweitersenderechte der 144 nationalen und internationalen Radio- und Fernseh-Sendeunternehmen nachzuzahlen. Zugleich hat die KDVS mit der VG Media eine langfristige Lizenzvereinbarung geschlossen, die in den nächsten Jahren zu einer erheblichen Erhöhung der von der KDVS bis jetzt geleisteten Zahlungen führt.

>> Pressemitteilung downloaden (PDF 128 Kb)